17.10.01 18:23 Uhr
 7
 

Travel24 mit einstweiliger Verfügung gegen Börse

Mit einer einstweiligen Verfügung an das Landgericht Frankfurt reagiert die Travel24.com AG auf die neuen Delisting-Regeln der Deutsche Börse AG.

Vorstandssprecher Marc Maslaton: 'Wir begrüßen die Bemühungen der Deutsche Börse AG, eine Qualitätssicherung am Neuen Markt zu etablieren. Das ist auch in unserem Sinne. Wenig sinnvoll dagegen ist es, Unternehmen, die sich gerade in einer weitreichenden Umstrukturierung befinden, unnötig unter Druck zu setzen.'

Laufende Gespräche über Kooperationen und die Umstrukturierungen der Travel24- Gruppe könnten darüber hinaus schnell dazu führen, dass sich die Bewertung ändere. 'Schon allein deshalb werden wir alles daran setzen, um am Neuen Markt zu bleiben', so der Vorstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Verfügung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?