17.10.01 16:13 Uhr
 778
 

Boris Becker hat keinen Bock auf die Sicherheits-Checks am Flughafen

Auch Boris Becker gehört quasi zu den Opfern der US-Terroranschläge und er beklagt die Sicherheits-Checks an den Flughäfen. Früher war das 'Fliegen wie Taxi fahren' für ihn, heute muss er beim Einchecken schon mal drei Stunden einkalkulieren.

Aber Angst vor der Fliegerei hat er nicht, die Terroranschläge haben ihn aber nachdenklich gemacht. Sein nächstes Tennisturnier will der 'Gelegenheitsspieler' im Dezember in London mit seinen alten Kollegen McEnroe und Cash bestreiten.

Boris zittert zur Zeit auch mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um die Weltmeisterschaftsteilnahme. Rudi Völler hat er bereits Hilfe angeboten und er selber meinte scherzhaft: 'Vielleicht sollte ich beim nächsten Länderspiel auflaufen ...'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sicherheit, Flughafen, Boris Becker, Check
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
Tennis: Boris Becker nicht mehr Trainer von Novak Djokovic
Tennislegende Boris Becker kritisiert ARD und ZDF: "Es läuft zu viel Fußball"



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
Tennis: Boris Becker nicht mehr Trainer von Novak Djokovic
Tennislegende Boris Becker kritisiert ARD und ZDF: "Es läuft zu viel Fußball"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?