17.10.01 15:36 Uhr
 604
 

Ecstasy verursacht bleibende Schäden

Die Partydroge Ecstasy ist offenbar gefährlicher als bisher angenommen. In einer Holländischen Studie wurde festgestellt, dass die Droge auch bleibende Schäden verursacht.

Die Untersuchung von 22 Konsumenten zeigte, dass sich die Zahl der Rezeptoren für den Neurotransmitter Serotonin verringerte und das Erinnerungsvermögen nachlies.

Als man dann noch ehemalige Konsumenten untersuchte wurde zwar festgestellt, dass sich die Zahl der Rezeptoren bei Abstinenz wieder erhöht, das Erinnerungsvermögen bleibt allerdings geschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Ecstasy
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?