17.10.01 15:20 Uhr
 2
 

Hornblower: Im Blickpunkt - UTMS in Frankreich

Im Blickpunkt : Frankreich macht UMTS-Mobilfunklizenzen attraktiver

Die französische Regierung hat die Lizenzbedingungen der dritten Mobilfunkgeneration UMTS aufgeweicht. Die Laufzeit der Lizenzwird von 15 auf 20 Jahre verlängert und der Preis von 4,95 Mrd. Euro auf 619 Mio. Euro plus eine umsatzabhängige Folgegebührdrastisch reduziert.

Möglicherweise könnte Frankreich eine Vorbildfunktion für ganz Europa einnehmen und die Lizenzgeber könntenauch in anderen Ländern den Lizenznehmern entgegenkommen. Erste Tendenzen sind hier bereits in Form der Zugeständnisse beimInfrastrukturaufbau zu sehen. Andererseits sollte der französische Musterfall noch nicht überbewertet werden. Das Regierungenvereinnahmtes Geld wieder zurückgeben ist doch eher der Ausnahmefall. Möglicherweise ist aber auch ein Einschreiten der europäischenKommission wegen der europaweit stark unterschiedlichen Lizenzpreise denkbar – dies stößt zumindest France Telekom-Chef MichelBon an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, Blick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?