17.10.01 15:07 Uhr
 711
 

Wissenschaftler äußern sich zum Phänomen "Big Brother"

Nun wurde das kritische TV-Format 'Big Brother' von Medienwissentschaftlern unter die Lupe genommen. Es wurde an zehn der 38 deutschen Kandidaten ermittelt, wie sich das Projekt auf das psychische Leben der Ex-Bewohner ausgewirkt hat.

Dabei kam heraus, dass die Kandidaten während des Aufenthalts im BB-Container keine größeren Missstände empfunden hätten, da es für sie wie ein Tauschgeschäft gewesen ist, nach dem Motto: 'Die machen Geld mit mir und ich werd berühmt'.

Jedoch wird kritisch die Betreuung der oft labilen Kandidaten nach der TV-Show betrachtet, da gerade durch den Medienrummel der um sie herrschte, sie nicht mehr so richtig klar kamen.


WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Big Brother, Wissenschaftler, Phänomen
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother 2017" ist zu ende - gewonnen hat Millionär Jens Hilbert
"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
"Promi Big Brother": "Eis am Stil"-Star Zachi Noy pinkelt in die Dusche



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother 2017" ist zu ende - gewonnen hat Millionär Jens Hilbert
"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
"Promi Big Brother": "Eis am Stil"-Star Zachi Noy pinkelt in die Dusche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?