17.10.01 14:27 Uhr
 54
 

Wirtschaftsministerium: E-Mails der Angestellten werden überwacht

Damit Dokumente die als wichtig eingestuft wurden nicht ungesichert die elektronische Poststelle des Bundeswirtschaftsministeriums verlassen, werden sie von einem Vermittlungsrechner gescannt.

Falls ein Angestellter aus Versehen eins dieser Dokumente als Email versenden will, wird dieses vom Vermittlungsrechner verhindert. Der Verfasser erhält seine E-Mail in disesem Fall mit einem Vermerk zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wirtschaft, E-Mail, Angestellte, Wirtschaftsminister
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?