17.10.01 14:24 Uhr
 84
 

Leichtathletin fordert: Keine koffeinhaltigen Getränke für Sportler

Die US-amerikanische Leichtathletin Inger Miller wurde vor kurzem des Koffein-Dopings im Jahre 1999 überführt.
Sie musste deshalb ihre Bronzemedaille über 60m wieder zurückgeben.

Die positive Probe soll laut Miller durch Kaffee zum Frühstück und mehrere Dosen Cola nach dem Rennen zustande gekommen sein.
Nun stellt sie die Forderung, dass ab sofort keine koffeinhaltigen Getränke bei Veranstaltungen ausgegeben werden dürfen.

Probleme mit dieser Forderung könnte es mit dem Hauptsponsor des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, der Coca-Cola-Company geben.
Gesperrt wurde Miller allerdings nicht, eine Sperre bei Einnahme von Stimulanzien erfolgt erst im Wiederholungsfall.


WebReporter: Kreuzeiche
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Sportler, Getränk, Leichtathlet
Quelle: www.sportschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?