17.10.01 13:31 Uhr
 181
 

Afghanistan: Die Pläne für danach

Humanitäre Hilfe, das soll nach dem Willen der EU-Außenministerkonferenz der Dreh- und Angelpunkt für den künftigen politischen Umgang mit Afghanistan sein.

So soll eine legitimierte und stabile Regierung über das Land herrschen, welches in der Folge mit dem Wiederaufbau beginnen soll.

In Zusammenarbeit mit der UN und den Kräften vor Ort soll dies auch nach und nach zunächst auf regionaler Ebene erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Plan
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommentar: Europa kann sich an der Flüchtlingspolitik von Uganda ein Beispiel nehmen
Trotz Zerwürfnis: Helmut Kohls Söhne zu allen Trauerfeierlichkeiten eingeladen
Donald Trump will Mauer zu Mexiko mit Solar-Paneelen ausstatten und so bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommentar: Europa kann sich an der Flüchtlingspolitik von Uganda ein Beispiel nehmen
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Fußball: FC Barcelona bietet angeblich 70 Millionen Euro für Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?