17.10.01 13:04 Uhr
 222
 

USA: Wegen Terroranschläge sollen E-Mails 12 Monate archiviert werden

Wie die Financial Times meldet, sollen US-Unternehmen wegen der Terroranschläge E-Mails bald zwölf Monate archivieren müssen. Diese Archivierungspflicht ist durch die neuen Anti-Terror-Gesetzgebung der US-Regierung ermöglicht worden.

Der genaue Ablauf der neuen zwölfmonatigen Archivierungspflicht (bisher waren es drei) ist jedoch noch nicht geregelt, da den Unternehmen durch diese Regelung einige Probleme entstehen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Terror, Monat, E-Mail
Quelle: www.scylax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?