17.10.01 11:53 Uhr
 279
 

Terroranschläge retteten CNN vor der Pleite

Für den amerikanischen Nachrichtensender CNN sah es ganz und gar nicht gut aus. Die Quoten sanken immer mehr und man konnte kaum Erfolge gegen den größten Konkurrenten FOX News verbuchen. Außerdem mussten immer mehr Mitarbeiter entlassen werden.

Doch das änderte sich alles am 11. September, am Tag der Terroranschläge im World Trade Center und im Pentagon, als CNN von einer Zuschauerflut überrannt wurde. Die Einschaltquoten versechsfachten sich von 300.000 Zuschauern auf 1.800.000 Millionen.

Am Tag des Geschehens konnte der Sender sogar vier Millionen Zuschauer begrüßen. Außerdem konnte man einen Vorsprung gegenüber FOX News verbuchen und die finanzielle Lage verbessern. Mittlerweile hat CNN fast 70 Korrespondenten im Krisengebiet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Terror, Pleite, CNN
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?