17.10.01 11:53 Uhr
 279
 

Terroranschläge retteten CNN vor der Pleite

Für den amerikanischen Nachrichtensender CNN sah es ganz und gar nicht gut aus. Die Quoten sanken immer mehr und man konnte kaum Erfolge gegen den größten Konkurrenten FOX News verbuchen. Außerdem mussten immer mehr Mitarbeiter entlassen werden.

Doch das änderte sich alles am 11. September, am Tag der Terroranschläge im World Trade Center und im Pentagon, als CNN von einer Zuschauerflut überrannt wurde. Die Einschaltquoten versechsfachten sich von 300.000 Zuschauern auf 1.800.000 Millionen.

Am Tag des Geschehens konnte der Sender sogar vier Millionen Zuschauer begrüßen. Außerdem konnte man einen Vorsprung gegenüber FOX News verbuchen und die finanzielle Lage verbessern. Mittlerweile hat CNN fast 70 Korrespondenten im Krisengebiet.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Terror, Pleite, CNN
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?