17.10.01 10:31 Uhr
 360
 

Polizeigroßaufgebot: Verdacht auf Anschlag im Chemiedreieck

Die Merseburger Polizei wurde durch einen mehrtägigen Großeinsatz zum Schutze des Chemiedreiecks von Sachsen und Sachsen-Anhalt in Alarmbereitschaft versetzt.

Ausgegangen war der Verdacht eines Anschlages, nachdem sich zwei Araber auf dem Magdeburger Hauptbahnhof auffällig nach Lage und Produktion der Chemiestandorte Leuna (TotalFinaElf) und dem Olefinwerkes von Dow Chemical erkundigten.

Der Verdacht hat sich laut Polizei bis jetzt jedoch nicht bestätigt.


ANZEIGE  
WebReporter: Doctor_Faustus
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Polizei, Anschlag, Verdacht, Chemie
Quelle: www.dnn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?