17.10.01 10:21 Uhr
 117
 

"Blessing of Burntisland" - Legendäres Schatzschiff gefunden?

Das im Juli 1633 gesunkene Schiff 'Blessing of Burntisland', beladen mit angeblich 200 Wagenladungen von kostbaren Schätzen, hat schon viele Schatzsucher inspiriert. Doch bisher gelang es selbst mit modernster Technik nicht, das Schiff zu orten.

Der 'Firth of Forth' Hafen in Edingburgh läßt vor allem die hölzernen Schiffe aufgrund seiner meterdicken Schlamm- und Schlickböden tief einsinken, was das Auffinden erschwert. Eine bereits 1999 gestartete Aktion will nun erste Anhaltspunkte haben.

Die Kombination von Bodenradar- und Sonaraufnahmen haben Objekte fünf Meter tief im Schlamm sichtbar gemacht. Ob es die Blessing ist, kann aber niemand mit Bestimmtheit sagen. Geplante Grabungen sollen hierüber endgültigen Aufschluß bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schatz
Quelle: www.expeditionzone.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?