17.10.01 10:20 Uhr
 2.246
 

USA planen afghanische Schlafmohnfelder mit Biowaffen zu zerstören

Schon seit längerem werden in den USA Pilze zur Vernichtung von 'Drogenpflanzen' wie Cannabis, Schlafmohn und Kokain entwickelt.
Solche Pilzsporen sollen bereits an der usbekischen Grenze zu Afghanistan lagern und auf ihren Einsatz warten.

Falls diese von den USA gegen die afghanischen Schlafmohnfelder eingesetzt werden sollten, würde damit gegen die internationale Biowaffen-Konvention, die den Einsatz solcher Waffen ächtet, verstossen werden.

Auch seien die ökologischen Folgen nicht absehbar, da nicht bekannt ist, wie sich der Pilz nach der Vernichtung des Schlafmohns verhält. Befürchtet wird ein unkontrollierbarer Befall anderer Pflanzen.


WebReporter: salchobob
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Schlaf
Quelle: www.MaerkischeAllgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?