17.10.01 10:07 Uhr
 1.271
 

Vorsicht vor "Antrax-Info" E-Mails

Vorsicht, wenn sie eine 'Antrax-Info' E-Mail erhalten. Denn bei diesen angeblichen Informationen über den Erreger, wird ein neuer Wurm mitgeliefert. Hier wird die Angst vor Milzbrand-Infektionen ausgenutzt, so ein Experte.

Man kann sich auch in Chatrooms damit infizieren. Die Daten auf der heimischen Festplatte sind stark gefährdet, wenn man sich erst mal mit dem Wurm infiziert hat.

Der Virus befindet sich in der angeblichen Foto-Datei als Anhängsel der E-Mail. Man sollte diese Datei nicht öffnen, sagte ein Mitarbeiter der Firma Central Command. Diese Firma durchsucht E-Mails nach Viren.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Mail, Vorsicht, Info
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?