17.10.01 09:59 Uhr
 149
 

Günter Grass macht sich für das neue Urheberrecht stark

Günter Grass, der selber mal den Literatur-Nobelpreis bekommen hat, setzt sich dafür ein, dass das neue Urheberrecht schon bald kommen sollte.

Ihm geht es dabei vor allem darum, dass Schriftsteller und Übersetzer 'angemessene Honorare' erhalten. Ohne solche Leute sei auch der beste Verlag nichts wert.

Er übte auch Kritik an den Verlagen, die nach Bestsellern gieren und bereit sind 'übermäßige Vorschüsse' rauszurücken. Damit schaden sich die Verlage nur selbst und sie versuchen, solche Kosten zu Lasten der anderen Schriftsteller zu verrechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Urheberrecht, Günter Grass
Quelle: www.vdi-nachrichten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?