17.10.01 08:54 Uhr
 4
 

digital advertising: Verfügung gegen Dt. Börse

Auf Antrag der digital advertising AG hat das Landgericht Frankfurt am Main im Zuge einer einstweiligen Verfügung der Deutschen Börse die Anwendung des geänderten Regelwerks Neuer Markt (Ausschlusskriterien, Fristen) auf das Unternehmen untersagt.

Die neuen Richtlinien dürfen nun frühestens ab April 2002 auf die Gesellschaft angewendet werden, wobei die Deutsche Börse AG gegen die Verfügung noch Rechtsmittel einlegen kann.

Grund zur Antragsstellung sah digital advertising in einerVertragsverletzung der Deutsche Börse AG.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Verfügung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?