17.10.01 00:35 Uhr
 204
 

Das Schweigen von Bush

Am Donnerstag den 16. Oktober wurde ein afghanischer Mitarbeiter des Lagerhauses des Roten Kreuzes durch einen Luftangriffe der USA schwer verletzt.
Das Weiße Haus teilte jedoch mit, dass es nicht unbedingt eine Waffe der USA gewesen sein muss, die in das Haus einschlug.

Es könnte auch eine Luftabwehr-Rakete der radikalislamischen Taliban gewesen sein. Als Präsident Georg W. Bush den Sitz des Roten Kreuzes besuchte, viel kein Wort über diesen verletzten Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tepperchenscousin
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Schweigen
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!