16.10.01 23:12 Uhr
 253
 

Sircam-Programmierer hat schlampig gearbeitet

Der Sircam-Virus ist trotz entsprechender Schutzprogramme zur Zeit immer noch der dritthäufigste Virus, der sich auf Rechner eingenistet hat und gilt deshalb auch als einer der erfolgreichsten Viren der jüngsten Zeit.

Was die Gefährlichkeit angeht ist man sich noch nicht einig. Man hat zwar festgestellt, dass er einen datumsabhängigen Zerstörungsmechanismus für Festplatten enthält (SN berichtete), doch der scheint harmloser zu sein als man dachte.

Viren-Experten bei Symantec, Sophos und Trend Micro zum Beispiel lachen darüber und sagen: 'Der tut nichts'.
Anscheinend hat der Schöpfer einige Programmzeilen durcheinandergebracht und den Code nicht ordentlich überprüft. Ein Restrisiko besteht aber.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Programm, Programmierer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?