16.10.01 19:29 Uhr
 55
 

Fredi Bobic will Dortmund nun doch verlassen

Nachdem Fredi Bobic bereits vor Wochen nachgrübelte (SN berichtete), ob er Borussia Dortmund verlassen sollte, und sich dann doch für eine Erfüllung seines Vertrages aussprach, entfacht er jetzt die Diskussion von Neuem.

Denn die Konkurrenz im Sturm des BVB ist groß. Die Neueinkäufe Amoroso, Koller und Ewerthon sind eine Nummer zu groß für den Ex-Stuttgarter. Kein Wunder, dass Bobic erst einmal von Beginn an spielte - bei der 0:1-Pleite bei den Wolfsburger Amateuren.

Bobic kann nur hoffen, dass Trainer Sammer aufgrund der Champions-League-Belastung die Stürmer rotieren lässt. Ansonsten sind Bobics Tage in Dortmund wohl gezählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Dortmund
Quelle: www.eurosport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußball: Um Kylian Mbappe zu halten, will AS Monaco dessen Gehalt verneunfachen
Laut John McEnroe wäre Serena Williams im Männer-Tennis nur auf Platz 700



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?