16.10.01 19:34 Uhr
 24
 

Kartellverfahren gegen die Musikindustrie

Die europäischen und amerikanischen Kartellbehörden haben die vorgesehenen Internetportale der fünf größten Plattenlabels der Welt ins Visier genommen.

Die an Musicnet und Presslay beteiligten Labels und die RIAA erhielten vom Justizministerium der USA eine Vorladung wegen vermuteter Preisabsprache.

Von der EU-Kommission wird erwartet, dass unter anderem eine wettbewerbsverzerrende Marktstellung entsteht.


WebReporter: hubi2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Karte, Musikindustrie, Kartell
Quelle: www1.giga.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Roboter aus Sci-Fi-Klassiker "Alarm im Weltall" erzielt fünf Millionen Dollar
Sänger und Schauspieler David Cassidy im Alter von 67 Jahren verstorben
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Ulm: 15-Jähriger tötete 67-Jährigen offenbar aus Schwulenhass
AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?