16.10.01 17:52 Uhr
 104
 

Fahndungssystem der Polizei ist eine 100 Millionen Mark Fehlinvestition

Zu einer der größten Fehlinvestitionen der Polizei-Geschichte könnte das neue Fahndungssystem 'Inpol-neu' werden.

Es sollte das alte System 'Inpol aktuell' aus dem Jahre 1972 ablösen. Doch schon 10 Minuten nach dem Start des Probelaufes ist es abgestürzt.

Nun gehen Experten davon aus, dass dieses Projekt zu einer riesigen Fehlinvestition werden kann. Das Projekt kostete bislang 100 Millionen Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Million, 100, Fahndung
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?