16.10.01 15:32 Uhr
 34
 

Lieferschwierigkeiten: Märklin macht Verlust

Durch Lieferschwierigkeiten einiger Elektronikteilhersteller hat Märklin in diesem Jahr das selbst gesteckte Ziel nicht erreicht. Nur durch 'Verrechnung von Rücklagen' konnte die Bilanz verbessert werden.

Einige Zulieferer hatten Lieferzeiten von 40 Wochen. Dadurch konnte Märklin die teilweise komplizierten Eisenbahnen nicht produzieren und mußte so herbe Verluste vorallem im Weihnachtsgeschäft hinnehmen.

Diese Engpässe seien aber mittlerweile aber behoben und für das nächste Jahr wird wieder ein Umwachswachstum von 10% erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guerillia