16.10.01 12:25 Uhr
 14
 

Pittsburgh Penguins feuern Trainer

Nach dem miserablen Saisonstart haben die Pittsburgh Penguins die Notbremse gezogen und Chefcoach Ivan Hlinka nach 21 Monaten recht erfolgreicher Arbeit entlassen. Noch in der vergangenen Saison waren die Pens bis ins Conference Finale vorgestoßen.

Jedoch ging der Start in die neue Saison völlig daneben. Die vier Niederlagen in den ersten vier Spielen bedeuten für das Team um Mario Lemieux die schlechteste Startbilanz seit 1983.

Nachfolger von Hlinka wird dessen bisheriger Assistent Rick Kehoe, von 1974 bis 1965 selbst in 722 Spielen für Pittsburgh auf dem Eis. Erstmals tritt Kehoe den Posten des Cheftrainers an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: plumi
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Pittsburgh
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?