16.10.01 12:15 Uhr
 17
 

Mensch und Maschine startet Technologie-Offensive

Die Mensch und Maschine Software AG startet mit einer breit angelegten Technologie-Offensive in das traditionell umsatzstärkste vierte Quartal. Dies teilte das Unternehmen in einer heutigen Pressemitteilung mit.

Die Vermarktung der Technologie-Entwicklungen der MuM-Gruppe sowie Aufstockungen im Technologie-Portfolio sollen weiter forciert werden. 'Wir erwirtschaften bereits heute einen immer größeren Anteil unseres Rohertrags mit eigener Technologie', erläutert MuM-Chef Adi Drotleff, 'und dieses wichtige Standbein wollen wir nun konsequent ausbauen.' In der Balance zwischen der Entwicklung eigener Technologien und der Value Added Distribution von Autodesk-Technologien sieht Drotleff den besonderen Charme des MuM-Geschäftsmodells.

Drotleff sieht in dieser überproportionalen Stärkung der Technologiebasis einen der wesentlichen Gründe für die Robustheit des MuM-Geschäftsmodells im schwieriger gewordenen Marktumfeld. 'Nach den bisher vorliegenden Zahlen sind wir auch im dritten Quartal klar auf der Überholspur geblieben. Damit rücken die für 2001 geplanten Steigerungen von 23 Prozent beim Umsatz und rund 50% beim Ergebnis in greifbare Nähe.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mensch, Technologie, Techno, Maschine, Offensive
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?