16.10.01 12:03 Uhr
 10
 

Überschwemmung in Nordkorea: 114 Tote

Nach Angaben des UN-Hilfswerks heute in Peking seien nach einer Überschwemmung in Nordkorea derzeit 114 Menschen tot oder vermisst.

Mehr als 10.000 sind demnach obdachlos. Insbesondere in der östlichen Provinz Kangwon habe der Regen schwere Schäden angerichtet.

Bewohnern zufolge soll es sich um die schwersten Regenfälle seit Menschengedenken handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Überschwemmung
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rätselhafter Fall: Als Flüchtling getarnter Bundeswehrsoldat lernte Arabisch
Rudolstadt: Betrunkene Mutter fährt zehnjährigen Sohn mit Auto herum
Disney-Star Michael Mantenuto nimmt sich mit 35 Jahren das Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?