16.10.01 11:12 Uhr
 5
 

T-Online beteiligt sich an Interactive Media

Die T-Online International AG wird sich mit 50 Prozent an der Interactive Media CCSP AG, einer hundertprozentigen Tochter der Axel Springer Verlag AG beteiligen. Die neue Gesellschaft avanciert unter der Firmierung Interactive Media CCSP AG mit Sitz in Hamburg zum größten Online-Vermarkter in Deutschland und strebt eine führende Position in Europa an. Dies kündigten Thomas Holtrop, Vorstandsvorsitzender T-Online International AG, und Dr. Mathias Döpfner, Vorstand Elektronische Medien/Multimedia und Zeitungen der Axel Springer Verlag AG, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Hamburg an. Das Projekt steht unter Gremien- und Kartellvorbehalt.

Beide Muttergesellschaften haben dem neuen Unternehmen die Exklusiv-Vermarktung sämtlicher von ihnen betriebenen Online-Auftritte übertragen. Darüber hinaus wird Interactive Media vermehrt große Marken wie TVTotal und Wissen.de vermarkten. Durch die Zusammenführung ist Interactive Media sowohl für Plattformbetreiber wie für Werbekunden ein attraktiver Partner für Internet-Kommunikation.

'Der Online-Werbemarkt befindet sich in einer Phase der Konsolidierung. Diese Situation verstehen wir als Chance. Durch die Bündelung der Kräfte werden wir gemeinsam mit dem Axel Springer Verlag den in der Zukunft vielversprechenden Online-Werbemarkt nachhaltig mitgestalten', sagte Thomas Holtrop, Vorstandsvorsitzender von T-Online und fügte hinzu: 'Die Beteiligung an Interactive Media spart T-Online Kosten und sehr viel Zeit, die der Aufbau einer eigenen Organisation mit sich gebracht hätte. Auf diese Weise sichern wir uns zeitnah Kompetenz, Kapazität und Funktionalität'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?