16.10.01 06:15 Uhr
 114
 

Rettet bald der "Winterschlaf" leben?

Wenn der Winter einbricht, gehen die Forscher wieder auf die Pirsch und untersuchen das Verhalten und die Eigenschaften unserer Winterschläfer. Hintergrund der Aktion ist die Erforschung des Winterschlafes und wie es dem Menschen helfen könnte.

Die Vorteile liegen auf der Hand. So können die Pulsfrequenzen von 200 auf drei bis fünf Schläge pro Minute gesenkt werden. In dieser Zeit haben die Tiere einen sehr geringen Blutfluss im Gehirn, was beim Menschen zu irreparabeln Schäden führen kann.

Wenn dieser 'Winterschlaf', der durch einen bestimmten Teil des Gehirns beim Tier gesteuert wird, beim Menschen erzielt werden könnte, so würde man vielen Menschen das Leben retten.


WebReporter: Beon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Winter
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?