16.10.01 06:13 Uhr
 133
 

Impfstoff stoppt Osteoporose

Ein neuer Impfstoff stoppte in einem Mausexperiment den Knochenschwund bei Osteoporose und rheumatische Arthritis.
Dabei stoppt das Medikament ein Molekül, das scheinbar für die Veränderung des Knochenbaus verantwortlich ist.

Dabei soll dieses Molekül, das bisher nur für den Knochenaufbau bekannt war, eine entscheidende Rolle auch bei Knochenschwund/-veränderung spielen. Außerdem hätten die Mäuse weiterhin weniger Osteoclasten, die alte Knochen auflösen.

Das ganze wurde bei der 23. Treffen der 'The American Society for Bone and Mineral Research' in Phoenix vorgestellt.
2003 soll das Medikament soweit sein, daß es auch an Menschen getestet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Impfstoff
Quelle: dailynews.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert
Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Vater von A. Lubitz will neue Ermittlungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?