15.10.01 22:43 Uhr
 17
 

US-Finanzminister will Wirtschaftshilfe kürzen

Paul O´Neill, US-Finanzminister, verkündete heute, die letzte Woche vom Repräsentantenhaus abgesegnete Wirtschaftshilfe i.H.v. 99,5 MRD US$ müsse gekürzt werden.

Er begründet diesen Schritt damit, dass Bush und er Hilfen im Rahmen 60-75 Mrd US$ als angemessene Reaktion auf den Terroranschlag vom 11.9. sehen.

Die Wirtschaft solle durch Steuersenkungen in oben genannter Höhe gefördert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: modelm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Finanz, Finanzminister, Wirtschaftshilfe
Quelle: 217.172.161.120

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132%
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten
United Airlines: Passagiere, die Platz freigeben, bekommen bis zu 10.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis
Angelina Jolie nimmt dank Zellkur 24 Kilogramm zu
EU leitet kein Betrugsverfahren gegen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?