15.10.01 22:43 Uhr
 17
 

US-Finanzminister will Wirtschaftshilfe kürzen

Paul O´Neill, US-Finanzminister, verkündete heute, die letzte Woche vom Repräsentantenhaus abgesegnete Wirtschaftshilfe i.H.v. 99,5 MRD US$ müsse gekürzt werden.

Er begründet diesen Schritt damit, dass Bush und er Hilfen im Rahmen 60-75 Mrd US$ als angemessene Reaktion auf den Terroranschlag vom 11.9. sehen.

Die Wirtschaft solle durch Steuersenkungen in oben genannter Höhe gefördert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: modelm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Finanz, Finanzminister, Wirtschaftshilfe
Quelle: 217.172.161.120

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?