15.10.01 22:43 Uhr
 17
 

US-Finanzminister will Wirtschaftshilfe kürzen

Paul O´Neill, US-Finanzminister, verkündete heute, die letzte Woche vom Repräsentantenhaus abgesegnete Wirtschaftshilfe i.H.v. 99,5 MRD US$ müsse gekürzt werden.

Er begründet diesen Schritt damit, dass Bush und er Hilfen im Rahmen 60-75 Mrd US$ als angemessene Reaktion auf den Terroranschlag vom 11.9. sehen.

Die Wirtschaft solle durch Steuersenkungen in oben genannter Höhe gefördert werden.


WebReporter: modelm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Finanz, Finanzminister, Wirtschaftshilfe
Quelle: 217.172.161.120

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?