15.10.01 22:36 Uhr
 30
 

Weltweit müssen 815 Millionen Menschen hungern

Nach dem neuesten Bericht der UN-Welternährungsorganisation FAO und der Deutschen Welthungerhilfe müssen immer noch 815 Millionen weltweit hungern und sind unterernährt. Das sind zwar elf Millionen weniger, doch in der 3. Welt ändert sich nichts.

Dort liegt die Zahl konstant bei 777 Millionen Menschen, denn in den landwirtschaftlichen Bereich wird zu wenig Geld gesteckt, auch die Entwicklungshilfe leistet dort zu wenig. Besonders betroffen sind einige Regionen in Afrika.

Daneben sind auch Naturkatastrophen, Bürgerkriege und politische Unruhen für diesen Zustand mitschuldig. Seuchen und ungenießbares Trinkwasser verschärfen die Situation. 1996 vereinbarte man beim UN-Welthungergipfel die Zahl bis 2015 zu halbieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Mensch
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?