15.10.01 21:29 Uhr
 57
 

Whitney Houston macht eine Koks-Entziehungskur

Whitney Houston macht in einer Klinik in Arizona eine Entziehungskur. Obwohl sie zur Zeit mit ihrer Version der US-Nationalhymne an der Spitze der Charts steht, geht es ihr gesundheitlich sehr schlecht.

Die 38-Jährige Sängerin war durch Kokain- und Crack-Konsum (sie soll ein Kilo Koks, Crack und Marihuana für eine Party bestellt haben) mittlerweile auf 43 Kilo abgemagert. Ihr Aufenthalt in der Klinik kostet 2000 Mark pro Tag.

Durch den Aufenthalt in der Klinik hat Whitney bereits fünf Pfund zugenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Whitney Houston, Koks
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?