15.10.01 18:31 Uhr
 92
 

Verbraucherzentrale beantragt Ordnungsgeld gegen die Telekom

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat gegen die Telekom ein Ordnungsgeld beantragt, weil sie trotz Verbots immer noch befristete Telefonkarten verkauft.

Die Telekom hingegen wehrt sich gegen diese Vorwürfe. Sie gab an, dass sie seit Oktober lediglich das Restguthaben von verfallenen Karten auf eine neue Telefonkarte überträgt.

Die Verbraucherzentrale teilt mit, dass die Kunden durch diese Maßnahme in die Irre geführt werden, da die Telekom ihre Kunden nicht ausreichend darüber informiert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Verbraucher, Verbrauch, Ordnung, Verbraucherzentrale, Ordnungsgeld
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?