15.10.01 17:27 Uhr
 518
 

"Annan ist unwürdig" - Knesset-Präsident gegen Nobelpreis-Verleihung

Der Präsident der Knesset, dem israelischen Staatsparlament Avraham Burg hat beim Komitee des Nobel-Instituts mit einem Brief offiziell Protest gegen die Verleihung des 100. Friedensnobelpreises an den UN-Generalsekretär Kofi Annan eingelegt.

Das Komitee hat die Verleihung des Friedensnobelpreises mit dem Einsatz Annans für den Weltfrieden begründet - so habe er nach Gesprächen mit Iraks Diktator Hussein, einen dritten Golfkrieg verhindert. Burg hält Annan als Preisträger für unwürdig.

So kritisiert Burg das Verhalten Annans und der UNO bei der Entführung mehrerer israelischer Soldaten durch die Hisbollah - man habe einfach nur zugeschaut und nichts unternommen. Für einen Friedensnobelpreisträger untragbar, so Avraham Burg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Verleihung, Nobelpreis, Nobel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Erdogan reißt die Alleinherrschaft an sich
Verfassungsänderung Türkei: Selbstentmachtung des Parlaments beschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?