15.10.01 17:27 Uhr
 15
 

Rhein Biotech erwägt Milzbrand-Impfstoff

Das niederländische Biotechnologie-Unternehmen Rhein Biotech, ein Hersteller von Medikamenten gegen Hepatitis B, prüft ob es die Forschung hinsichtlich seines Impfstoffes gegen den biologischen Kampfstoff Anthrax wieder aufnimmt.

Die Entscheidung kann erst in einer oder zwei Wochen erwartet werden. Sie sei abhängig von einer Abnahmegarantie oder einer Unterstützung der Forschungsarbeit.

Die Fertigstellung des Impfstoffs werde aber noch mindestens drei oder vier Jahre dauern. Damit kann das Präparat bei der aktuellen Gefährdung nicht zum Einsatz kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rhein, Impfstoff
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?