15.10.01 17:20 Uhr
 23
 

Ab 2002: Sozialversicherung für "Liebesdamen"

Die Regierungskoalition einigte sich auf eine Verbesserung der Lebensbedingungen der 'Liebesdamen' in der Gesellschaft. Ab 2002 wird es ihnen unter anderem ermöglicht der Sozialversicherung beizutreten um somit eine soziale Absicherung zu haben.

Desweiteren wurde beschlossen, dass der Besitz von Animierhäusern nicht mehr bestraft wird.


Dem Gesetz soll Ende der Woche im Deutschen Bundestag zugestimmt werden. Die Verordnung über die Sperrbezirke wird jedoch weiterhin bestehen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timon2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Liebe, Sozialversicherung
Quelle: www.ron.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Allgäuer Bürgermeisterin unter "Reichsbürger"-Verdacht
Bildungsministerin ist gegen hohen Anteil von Kindern von Migranten in Schulen
Holocaust-Gedenktag - Realer Antisemitismus größte Schande für Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"
Sachsen: Flüchtling an Baum gefesselt - Bürger solidarisieren sich mit Angeklagten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?