15.10.01 16:46 Uhr
 12
 

Siemens: Abbau von weiteren 5.000 Stellen bei ICN

Der Münchner Technologiekonzern Siemens will bei seiner Netzwerksparte Information and Communications Networks (ICN) weitere 5.000 Stellen abbauen. Dies gab der Konzern heute Nachmittag bekannt.

Zur Sicherung der mittelfristigen Ertragsziele habe Siemens im Juli unter der Überschrift 'Operation 2003' fünf Handlungsfelder definiert. Das erste und wichtigste betrifft die Wiedergewinnung der Ertragsstärke im Arbeitsgebiet Information and Communications. Im Vordergrund steht die Neuausrichtung des Bereichs IC Networks (ICN). Die Gespräche zu den hierzu vorgesehenen Maßnahmen wurden heute mit den Betriebsräten fortgesetzt.

Über den bereits angekündigten Abbau von mehr als 5.000 (davon 2.000 im Inland) Stellen hinaus wird es bei ICN zu einer weiteren Personalanpassung in der Größenordnung von 5.000 (davon 2.000 im Inland) kommen. Ferner bestätigte ICN, dass die Zahl seiner weltweiten Fertigungsstätten halbiert werden soll. Die bereits früher kommunizierten Maßnahmen im Bereich IC Mobile werden planmäßig umgesetzt. Dabei hat ICM sein Programm zur Kostenreduzierung bei Mobilfunknetzen um 400 Mio. EUR jetzt konkretisiert; dort werden bis Ende des laufenden Geschäftsjahres 2.000 Stellen abgebaut, davon die Hälfte im Inland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Siemens, Stelle, Abbau
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?