15.10.01 16:18 Uhr
 36
 

Immer weniger psychisch erkrankte Verbrecher werden rückfällig

Die Rückfallrate von Verbrechern, die wegen ihrer psychischen Erkrankung im forensischen Maßregelvollzug behandelt wurden, hat sich seit dem Ende der 70er Jahre halbiert. Damals waren es noch 20 Prozent, Mitte der 90er Jahre nur noch zehn Prozent.

Diese Zahlen gab der Psychiatrie-Professor Norbert Nedopil in München auf der Herbsttagung der Forensischen Psychiater bekannt.

Trotz dieser Erfolge leidet die forensische Psychiatrie am schlechten öffentlichen Image.

Vor allem, wenn ein Rückfall publik wird, stellt man die Arbeit der Psychiater in Frage und sie müssen sich harte Kritik gefallen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verbrecher
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?