15.10.01 13:26 Uhr
 630
 

Kimble erneut gehackt - Drohung hinterlassen

Kim Schmitz, der ein Kopfgeld auf Bin Laden ausgesetzt hatte, ist am Wochenende erneut gehackt worden. Bereits am Montag wurde seine Seite Opfer eines Angriffs, was Kimble allerdings angeblich mit den Hackern abgesprochen hatte.

Beide Homepages wurden von 'Fluffy Bunny' mit rosa Plüschhasen geschmückt. Ausserdem drohten sie Kimble mit: 'Investiere etwas von dem Kopfgeld in einen fähigen Sicherheitsberater!'.

Laut eigenen Angaben hat Schmitz eine 31-köpfige, professionelle Hackergruppe, die gegen den Terrorismus 'kämpft'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Drohung
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?