15.10.01 13:26 Uhr
 630
 

Kimble erneut gehackt - Drohung hinterlassen

Kim Schmitz, der ein Kopfgeld auf Bin Laden ausgesetzt hatte, ist am Wochenende erneut gehackt worden. Bereits am Montag wurde seine Seite Opfer eines Angriffs, was Kimble allerdings angeblich mit den Hackern abgesprochen hatte.

Beide Homepages wurden von 'Fluffy Bunny' mit rosa Plüschhasen geschmückt. Ausserdem drohten sie Kimble mit: 'Investiere etwas von dem Kopfgeld in einen fähigen Sicherheitsberater!'.

Laut eigenen Angaben hat Schmitz eine 31-köpfige, professionelle Hackergruppe, die gegen den Terrorismus 'kämpft'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Drohung
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Giftgas: Terroristen können tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen
USA: Engste Trump-Beraterin prügelt sich bei Amtseinführung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?