15.10.01 13:21 Uhr
 137
 

Moslem-Rebellen wollen US-Geiseln köpfen

Die phillipinischen Rebellen der Abu Sayyaf drohen damit ihre Geiseln, ein US-Ehepaar, zu köpfen, sollte die Armee nicht aufhören die Gruppe anzugreifen. Das Ultimatum läuft bis zum Besuch des Präsidenten in Amerika am 20. November.

Es wäre doch sehr unangenehm, wenn der Präsident mit den Leichen von Martin und Gracia Burnham im Gepäck zu Bush reisen müsste, so der Rebellenführer Abu Sabaya. Die Gruppe hat schon drei Amerikaner getötet, die Leichen wurden kürzlich erst gefunden.

Die Rebellen kämpfen für einen unabhängigen moslemischen Staat im Süden der Phillipinen. Anscheinend bestehen auch direkte Verbindungen zu Bin Laden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Geisel, Moslem, Rebell
Quelle: dailynews.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Experten kritisieren Reformvorschläge von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz
Donald Trump wird für neuen US-Sicherheitsberater auch von Kritikern gelobt
"Unicef"-Bericht: 1,4 Millionen Kindern droht der Hungertod



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard Lugner über seinen Opernballgast Goldie Hawn: "Früher war sie hübsch"
Fußball: Englischer 150-Kilo-Ersatztormann mampft während Spiel Sandwich
Türkei: Verzweifelte Flüchtlinge verkaufen Organe, um nach Europa zu gelangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?