15.10.01 13:19 Uhr
 5.736
 

Franzose widerlegt Einstein - Lichtgeschwindigkeit ist maximal 2c

Schon im Jahre 1913 konstruierte der französische Physiker Sagnac einen Versuch, welcher die spezielle Relativitätstheorie von Einstein in Frage stellte. Der Versuch befaßte sich mit dem absoluten Raum, der Lichtgeschwindigkeit und Zeitdehnung.

Im Gegensatz zu Einstein ging Sagnac von keiner Erdbewegung aus. Sagnac benutzte zur Messung des Lichtes zwei Spiegel, welche schnell rotierten und halbdurchlässig waren. Sagnac gelang es, in den Meßergebnissen Interferenz-Linien nachzuweisen.

Diese Interferenzen ließen ihn auf unterschiedliche Lichtgeschwindigkeiten schließen, welche von der Beobachtergeschwindigkeit abhängig sind und maximal 2c betragen.
Des weiteren schloß er auf einen absoluten Raum und beobachtete keine Zeitdehnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Franzose, Albert Einstein
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt
Gravitation - Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie wird 100



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt
Gravitation - Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie wird 100


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?