15.10.01 12:42 Uhr
 2.116
 

Braunschweig: Der Absender des verdächtigen Briefes äußert sich

'Für Leben, Freiheit und Frieden', so lautete der Titel des verdächtigen Briefes, der bei der 'Shelter Now'-Zentrale gefunden wurde (SN berichtete).

Der Absender ist ein 32-jähriger Kraftfahrer. Er hatte aus Zweifel an der Politik gegenüber Afghanistan diesen Brief geschrieben. Er bezeichnet die US-Angiffe als 'unsensibel'.

Der Mann wird zur Stunde noch vernommen. Es wird geprüft, ob man gegen ihn ein Ermittlungsverfahren einleitet. Man könne hiermit eine Warnung an alle Trittbrettfahrer statuieren.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Braunschweig
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?