15.10.01 12:42 Uhr
 2.116
 

Braunschweig: Der Absender des verdächtigen Briefes äußert sich

'Für Leben, Freiheit und Frieden', so lautete der Titel des verdächtigen Briefes, der bei der 'Shelter Now'-Zentrale gefunden wurde (SN berichtete).

Der Absender ist ein 32-jähriger Kraftfahrer. Er hatte aus Zweifel an der Politik gegenüber Afghanistan diesen Brief geschrieben. Er bezeichnet die US-Angiffe als 'unsensibel'.

Der Mann wird zur Stunde noch vernommen. Es wird geprüft, ob man gegen ihn ein Ermittlungsverfahren einleitet. Man könne hiermit eine Warnung an alle Trittbrettfahrer statuieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Braunschweig
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?