15.10.01 07:13 Uhr
 19
 

Brief mit einer verdächtigen Substanz in australischem US-Konsulat

Im US-Konsulat in Melbourne (Australien) ist ein Brief mit einer verdächtigen Substanz eingegangen.

Daraufhin wurde aus Angst vor einem Milzbrandanschlag das gesamte Konsulat aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Eine Untersuchung soll jetzt Aufklärung bringen, um was für eine Substanz es sich in dem Brief handelt, so der der Rundfunksender ABC.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheatsarena
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Brief, Substanz, Konsulat
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?