15.10.01 07:13 Uhr
 19
 

Brief mit einer verdächtigen Substanz in australischem US-Konsulat

Im US-Konsulat in Melbourne (Australien) ist ein Brief mit einer verdächtigen Substanz eingegangen.

Daraufhin wurde aus Angst vor einem Milzbrandanschlag das gesamte Konsulat aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Eine Untersuchung soll jetzt Aufklärung bringen, um was für eine Substanz es sich in dem Brief handelt, so der der Rundfunksender ABC.


WebReporter: cheatsarena
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Brief, Substanz, Konsulat
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?