14.10.01 22:10 Uhr
 373
 

Ägyptisches Museum in Berlin hat Tutanchamun-Büste "entrestauriert"

Eine Tutanchamun-Büste verstaubt wegen Platzmangels noch im Archiv des Berliner Ägyptischen Museums, weltweit eine der größten Ägypten-Sammlungen. Die 5,50 Meter hohe Büste war 1845 ein Geschenk des ägyptischen Vizekönigs an Friedrich Wilhelm IV.

Sie präsentierte sich bei der Museums-Eröffnung 1850 als Eje-Büste in bemerkenswert gutem Zustand. Da sie aber zwei Tonnen wog, konnte man sie im Zweiten Weltkrieg nicht auslagern und verschüttete sie bei der Bombardierung des Museums 1944 mit.

Erst 1977 buddelte man sie wieder raus. Dabei zeigte sich, dass sie gar nicht so gut erhalten war, sondern die Museumsleute sie damals mit Gips und Zement vervollständigt hatten, zum Teil sogar falsch. 1998 wurde sie dann wieder 'entrestauriert'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Büste, Tutanchamun
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?