14.10.01 21:50 Uhr
 1.921
 

Neues Teenagerhobby: Das Internetsexhotel

Der letzte Schrei unter Englands Teenagern ist mit hunderttausenden von Teilnehmern eine Art virtueller Puff.
Diese als Hotel aufgebauten Seiten bieten neben einer normalen Ausstattung auch Zimmer.

In diesen 'Einzelzimmern' wird dann meist abseitiger Sex für eine kleine Gegenleistung erbracht. Diese Gegenleistung besteht aus Einrichtungsgegenständen für die Zimmer des Hotels.

Die Gegenstände kosten gewöhnlich etwa 1 £. Im Gegensatz zu normalen Chaträumen oder etwa der Lobby werden die Einzelzimmer auch nicht überwacht. Bis zu 400.000 Teilnehmer haben einzelne Anbieter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Teenager
Quelle: www.sunday-times.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratgeber für Psychotherapie von der Verbraucherzentrale
Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?