14.10.01 16:54 Uhr
 30
 

Shelter Now Prozess geht in wahrscheinlich in die letzte Runde

Gestern hat der Verteidiger der 'Shelter Now' Gefangenen seine Unterlagen zur Verteidigung, abgegeben. Das Auswärtige Amt in Berlin, hat bestätigt, dass Atif Ali Khan, der Verteidiger, dies tat.

Die Gefangenen seien aber nur physisch wohlauf. Psychisch dagegen nicht.
16 Afghaner sind auch angeklagt. Sie bekommen nach afghanischen Recht, wahrscheinlich die Todesstrafe. Die 'Shelter Now' dagegen nur Freiheitsentzug und Ausweisung.

Die BRD will die sofortige Freilassung.
Die Öffentlichkeit wird beim Prozess nicht zugelassen. Daher könne es bald das Urteil geben. Wann das Urteil kommt, weiß niemand, aber das Auswärtige Amt in Berlin, setzt Vertrauen in den Verteidiger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Runde
Quelle: news.tele-call.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?