14.10.01 16:52 Uhr
 179
 

Lieferant für Taliban? Rotes Kreuz stellte Milzbrand-Erreger her

In der afghanischen Hauptstadt Kabul wurde vom Internationalen Roten Kreuz ein Milzbrand-Erreger hergestellt und damit Experimente durchgeführt. Nach Angaben des Roten Kreuzes ist dieser Erreger ungefährlich - was Experten allerdings bezweifeln.

So diente die Herstellung offiziell als Grundlage für die Entwicklung eines Impfstoffes für die Rinder in Afghanistan. Das Labor, wo die Erreger kultiviert wurden, ist geschlossen, allerdings wurde dort eingebrochen.

Pikant: Das Taliban-Regime zeigte offen Interesse an den Milzbrand-Erregern und wollte sie erwerben. Ob die Taliban nun tatsächlich die Milzbrand-Erreger haben, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Taliban, Kreuz, Erreger, Lieferant
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet
Drastischer Anstieg der tatverdächtigen Zuwanderer
Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet
Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?