14.10.01 15:56 Uhr
 102
 

Sharon gibt Schießbefehl auf Palästinenserführer

Mit einer Kommandoaktion reagierte Israels Ministerpräsident Ariel Sharon auf die Selbstmordattentate der Hamas.
Er befahl die Ermordung eines mutmaßlichen Hamas-Führers der an Anschlägen in Israel beteiligt gewesen sein soll.


Dem Friedensprozeß, an den freilich wohl keiner mehr glaubt, ist damit nicht geholfen. Die Hamas sprach unmittelbar danach von Vergeltung und dem 'hohen Preis' den die Israelis dafür zahlen werden. Eine Lockerung der Grenzsperren ist dennoch geplant.

Die Kritik an der Erschießung widersprachen die Israelis mit der Begründung, dass die palästinensischen Sicherheitsbehörden mehrfach vergeblich zur Verhaftung des mutmaßlichen Terroristen aufgefordert wurden.


WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Palästinenser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?