14.10.01 14:14 Uhr
 3.254
 

Anthrax: Ermittler Beschuldigen den Irak, Luftschläge in Erwägung

Laut der britischen Sonntagszeitung 'Observer' steckt der Irak hinter den Anthrax-Fällen in den USA. Die Ermittler haben Spuren in diese Richtung gefunden. Sollten sich diese Spuren Bewahrheiten sind Luftschläge unvermeidlich, so das Weiße Haus.

Die Schwierigkeiten der Herstellung von Sporen die über die Atmung ansteckend seien sind so hoch, dass nur ein Staat dies schaffen könne. In Afghanischen Bergen sei so etwas unmöglich. Der Iran hat nicht den politischen Willen, es bleibt der Irak.

Die Sporen stammen aus einer Uni in Iowa und waren zu Forschungszwecken in den 50iger Jahren auch an andere Länder geschickt worden, unter ihnen auch der Irak. Das Treffen von Atta und dem Irakischen Geheimdienst in Prag ist ein weiteres Indiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Ermittler
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?