14.10.01 09:41 Uhr
 10
 

Hitachi zieht es nach Berlin

Letzte Woche hatte Freifrau von Friesen, die Wirtschaftssenatorin von Berlin, nach einem Japan-Besuch durchblicken lassen, dass Berlin eine große Unternehmensansiedlung bevorsteht. Einzelheiten verriet sich nicht, denn man vereinbarte Stillschweigen.

Die Berliner Morgenpost hat aber erfahren, dass es um 'Hitachi Europa' geht. Eventuell zieht sogar die Konzernzentrale von Großbritannien nach Berlin. Diese verkauft vor allem die Produkte, die andere Hitachi-Standorte produzieren.

Eine Firmen-Bestätigung der Meldung fehlt, denn es ist Wochenende. Der Konzern Hitachi produziert vor allem Computerzubehör und -komponenten. Bei einem Gesamtumsatz von 67,8 Milliarden Dollar ist er weltweit die Nummer 22 auf der Fortune-Liste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?