14.10.01 07:25 Uhr
 301
 

Die Steuerfahndung schlug zu - 5 Millionen Mark Schaden

Nach einer groß angelegten Razzia in verschiedenen Lagerhallen und Wohnungen wurden vier Personen festgenommen. Sie werden beschuldigt, bei der Einfuhr von Textilien falsche Angaben über Herkunft und Wert gemacht zu haben.

Dabei sei ein Steuerschaden in Höhe von 5 Millionen Mark entstanden. Neben Buchungsunterlagen wurden Bargeld (150000 DM)und Vermögenswerte (500000 DM) sichergestellt.

Ganz nebenbei fassten die Beamten einen seit Mai letzten Jahres mit Haftbefehl gesuchten Mann, der mit unversteuerten Zigaretten Geschäfte gemacht haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Steuer, Schaden
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?